Sonntag, 12. Januar 2014

Blender, Protzer, Prahler ... mehr Schein als Sein

Guten Morgen meine lieben Leser und alle Interessierte,

kennt ihr auch DEN Einen oder DIE Eine? 
Menschen, die offensichtlich ein Leben in Saus und Braus führen?

Menschen, die ihr gesamtes Hab und Gut gerne mit ihrer Umwelt teilen, sind nicht immer vermögend, sondern verwenden all ihre Lebensenergie darauf, ihr Umfeld zu blenden. Verwenden viel Lebenszeit , ihre Scheinrealität aufrecht zu halten. 
Diese armen Wesen müssen sich über ihre zumeist fremdfinanzierten Güter identifizieren. 
Wer kennt sie nicht, die aus dem Fernsehen bekannte Werbung ... Mein Haus, mein Boot, mein Pferd usw.
Warum versuchen unsere Mitmenschen uns mit Statussymbolen zu beeindrucken, um ihren Status zu verbessern?
Warum wird mit dem einen oder anderen nicht vergebenen Titel, dem einen oder anderen nicht erworbenen Abschluss ... siehe auch in der Politik, ein sehr bekanntes Beispiel: Unser ehemaliger Verteidigungsminister, der in einer Plagiatsaffäre verstrickt war und über diese letztlich stolperte. Warum wird mit Lebenslügen so Laissez-faire umgegangen?


Sind wir alle schon so oberflächlich, dass der Mensch als Mensch keinen Wert mehr für uns hat?
Muss ein jeder einen Titel, einen akademischen Grad, eine Promotion, einen Adelstitel haben?
Sollte ein jeder ein riesen Vermögen nachweisen können, um im Leben Bestand zu haben?

http://edge.pokerzeit.com/assets/de_DE/photos/hochstapler-37158.jpg
Bildquelle: pokerzeit.com
Ein wenig mehr hier und da hat wahrscheinlich  ein jeder von uns das eine oder andere Mal seinen Mitmenschen vorgegaukelt. 
Doch, warum nimmt dieser Fake manchmal Formen an, die wahrlich gruselig sind. 

Es ist wohl unsere Gesellschaft, die uns zu diesem Protzen und dem einen oder anderen Schwindel hinreißen lassen. 
Es gibt zahlreiche Beispiele von Hochstaplern ... diese Menschen haben tatsächlich über ihre Lebenslüge das Eine oder Andere erreicht. 
Sind im Gespräch. Das scheint es dem Gegenüber offensichtlich egal ob real oder gefakte Identität. Selbst verpasste Titel sind wahre Türöffner. 
Es macht sich in unserer Gesellschaft gut, einen Adelstitel von und zu Trallala zu führen.

Eine gefakte Rolex macht aus dem Träger einen wohlhabenden Menschen.
Ein übers Wochenende geliehener Porsche weckt das Interesse der Nachbarn und Freund. 
In unserer oberflächlichen Welt scheint es tatsächlich als hätten Angeber und Blender mehr vom Leben. 
Mehr Anerkennung, mehr Aufmerksamkeit, etc.
http://bilder1.n-tv.de/img/incoming/crop1656816/9344997463-cImg_16_9-w680/Jaguar-C-X75-autosalon.jpg
Bildquelle: n-tv.de

So bekommt wohl letztlich jede Gesellschaft die Menschen präsentiert, die sie verdient.

Eure Bärbel

Keine Kommentare:

Kommentar posten