Samstag, 9. Dezember 2017

Garantiert vor Weihnachten

Meine lieben Krimifans, liebe Interessierte, 


wie mir mehrfach berichtet wurde, soll Amazon derzeit noch Lieferschwierigkeiten haben Corium via prime (schnell und versandkostenfrei) auszuliefern. Interessierte, die Corium gerne noch unter den Weihnachtsbaum legen möchten, können dies auch bei nachfolgenden Händlern mit garantierter Auslieferung rechtzeitig zum Fest, schnell und versandkostenfrei bei: Thalia, Hugendubel, Neptunikum Verlag unter den nachfolgenden Links für nur 9.90€ bestellen. Selbstverständlich ist Corium auch bei jedem ansässigen Buchhändler zu bestellen und noch vor Weihnachten (schnell und versandkostenfrei) bei Euch!



Donnerstag, 30. November 2017

#Regionalkrimi#Thriller# Kiel-Krimi#Heimatkrimi# Küstenkrimi'#Hysterie# Kreischalarm# Weihnachten ...



Moin, moin, meine lieben Leser und alle Interessierte,


lange habe ich nichts von mir "hören" lassen - der Grund liegt auf der Hand - ARBEIT SATT! Tatsächlich war ich als Autorin und Verlegerin komplett eingebunden ... doch, nun ist es endlich so weit! Mein neustes Werk erblickt das Licht seiner Welt und ist der Geschenketipp zum Weihnachtsfest 2017!
Bildquelle: www.arbeitstipps.de


Corium - Ein Kiel-Krimi -

den ich mit der Unterstützung des Pressesprechers vom LKA Kiel und weiteren neun Testlesern der Polizei so real als möglich geschrieben habe.

Corium = Haut! Ja, meine lieben Leser, es geht in meinem Krimi um das Thema Haut und um das Thema Sammelleidenschaft ... und, und, und ...

Link zur Bestellung bei Amazon

Ihr sucht noch Spannung und gute Unterhaltung für Euch und/oder Eure Liebsten zum Weihnachtsfest? 

Ho, ho ho, Ihr habt Glück ... denn rechtzeitig zu Weihnachten erscheint mein 1. Krimi. Ein absolutes MUSS für alle Krimifans und für die, die es noch werden wollen! Sollte es eine Spannungsgarantie geben, ich müsste sie für diesen Krimi aussprechen! 

Ab sofort ist Corium online und bei allen Buchhändlern für nur 9.90€ käuflich zu erwerben! Auf Amazon ist er ab dem 6. Dezember bestellbar - Vorbestellungen sind per sofort möglich! Garantierte Lieferung noch vor Weihnachten!

Kurz zum Inhalt:   

Seit Monaten häufen sich in Kiel und Umgebung Funde grausam zugerichteter Leichen. Als dann auch in den Nachbarländern Hamburg und Niedersachsen Tote entdeckt werden, die ähnlich verstümmelt sind, soll Kriminalhauptkommissar Jan Blumental vom LKA Kiel mit einer länderübergreifenden Sonderkommission den Fall aufklären.
Bei der Jagd nach dem Täter wird schnell klar: Nichts ist so, wie es scheint. Ein schwieriger Fall, der in Schleswig-Holstein viel Aufsehen erregt und Jan Blumental und seine SOKO in tiefe Abgründe blicken lässt …

Ich denke, Ihr werdet Euer Umfeld nach dem Lesen mit ganz anderen Augen betrachten.
Bildquelle: weightzonefactor.com
Der Kiel-Krimi Corium ist ab sofort auch im Neptunikum Verlag zu bestellen.

Eure Bärbel

Dienstag, 17. Januar 2017

Kennt Ihr Alex Riedl?







Hallo meine lieben Leser und alle Interessierte,



es sind seit meinem letzten Post tatsächlich einige Tage ins Land gegangen ... viel ist passiert! Ein unglaublich erfolgreiches Jahr ging für mich zu Ende! Das neue Jahr ist nun auch schon einige Tage alt! 2!, neue Bücher stehen am Start - ein Kiel-Krimi und ein Buch, das über Vorurteile der Miss-Wahlen aufräumt ... lasst euch überraschen!



Doch, ich möchte mich nicht mit mir und meinem Sein aufhalten und euch damit langweilen - sondern ich möchte euch heute von meinen Erfahrungen mit Alex Riedl berichten. 



Seit circa 6 Monaten nervt mich Alex Riedl! Kennt ihr diesen Selbstdarsteller auch? Er ist wie ein ausgespucktes Kaugummi auf der Straße ... du trittst rein und wirst es nur schwer wieder los.

Neugierig, wie ich nun einmal bin, bin ich vor ungefähr 6 Monaten auf der Suche nach Marketingideen, im Netz auf ihn gestoßen ... es reicht tatsächlich nicht mehr aus, gute Bücher zu schreiben - sie müssen auch gekonnt vermarktet werden.
http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1530556.1382276880/900x600/in-geld.jpg
Bildquelle: sueddeutsche.com



Ich dachte mir also, ich schaue mal, was das Netz an interessanten Vorschlägen so hergibt und stieß während meiner Recherche auf Alex Riedl. Er setzt sich gekonnt mit seinem Werdegang in Szene und macht Lust auf mehr. Dieser nette Mensch bietet im Netz seine Marketingideen tatsächlich kostenfrei an ... will Mann oder Frau mehr über seine Schachzüge in Erfahrung bringen? Kein Problem ... einzig die Mailadresse zum kostenfreien Zusenden seiner Marketingstrategie - zusammengefasst in seinem Buch - muss hinterlegt werden. Kurzer Click und ... schwubbs ...

http://www.manuelhack.de/wp-content/uploads/dreamstime_xs_21825746-Social-Media-300x289.jpg
Bildquelle: manuelhack.de

Ausgerechnet jener selbstlose Alex Riedl bombardiert mich nun mindestens 1 x wöchentlich und bietet mir seine Dienste feil. Gruselig und unglaublich anstrengend! Ausgerechnet Alex Riedl, der in seiner perfekten Selbstdarstellung angegeben hatte, kein Guerillera Marketing zu betreiben, bombardiert mich seither  mit Mails bis zum Exzess! Aggressiv und anstrengend!



Was ist nun meine Quintessenz meiner Leichtgläubigkeit, dass es im Netz tatsächlich auch gute und selbstlose Menschen gibt? Seit helle und immer auf der Lauer! NIEMAND ist selbstlos und NIEMAND reicht dir seine Hand, ohne dass er selbst Nutzen ziehen kann! Also, meine lieben Leser und alle Interessierte, seit immer auf der Hut und passt gut auf euch auf!



Eure Bärbel








Sonntag, 18. September 2016

Winterzeit - Lesezeit!

Guten Morgen meine lieben Leser und alle Interessierte,
die Sommerzeit ist nun meteorlogisch vorüber und die Herbstzeit beginnt ... für viele Autoren wieder mit der einen oder anderen Lesung ... so auch bei mir.

Nachdem mich der Sommer als Best-Age- Model für die aktuelle Herbst-Wintersaison auf- und über den einen oder anderen Catwalk geführt hat, freue ich mich sehr, meinen Lesern und allen Interessierten, mein neues Buch *Lasst das mal die Frauen machen!* vorstellen zu dürfen.



Der Anfang meiner Lesesaison führt mich am 7. Oktober 2016 um 19:00 Uhr nach Bargteheide, in die Gärtnerei Jentsch ... hier folge ich einer Einladung des Lions Clubs Bargteheide. 
Um 19:00 Uhr ist Einlass, um 19:30 Uhr beginnt die Lesung. Der Eintritt kostet 8 Euro - beinhaltet ein Getränk und einen Snack. Der Büchertisch wird von der Inhaberin der Arkadenbuchhandlung Bargteheide auf die Beine gestellt. Frau Ristau wird sich bestimmt über einen regen Zulauf freuen. Die Plätze in dem wunderschönen Ambiente der Gärtnerei Jentsch sind auf 120 Plätze beschränkt. 

Voranmeldungen sind bei beim Lions Club Bargteheide unter der Mailadresse: 
lionsbargteheide@web.de
Utspann Bargteheide
Bildquelle: http://www.lc-bargteheide.de

in der Gärtnerei Jentsch unter der Telefonnummer:
 04532/229 42
Wort für Wort - der Bargteheider Poetry #13
Bildquelle: http://www.blumen-jentsch.de

in der Arkaden-Buchhaltung  unter der Telefonnummer: 04532/281800
Bildquelle: http://www.arkaden-buchhandlung.de

möglich. Selbstverständlich gibt es auch eine Abendkasse.

Wer also Interesse hat, die Einblicke und Diskussionen meiner 6 Protagonistinnen zum Thema Wandel der Frau in unserer Gesellschaft - nicht nur in Deutschland - zuzuhören, wer in Erfahrung bringen möchte, wie sich die arabische Welt im Laufe der Zeit bezüglich des Rollenverhaltens der Frau in ihrer Gesellschaft entwickelt hat, wer Interesse an den kuriosesten Gesetzen - gegen Frauen -weltweit hat, wer die Gedanken einer konvertierten deutschen Muslima und die Auseinandersetzung meiner Protagonistinnen mit dem aktuellen Thema in Erfahrung bringen möchte, wer von dem Thema - "Armlänge und Nein ist Nein" noch nicht genug gehört hat, sei herzlich zu meiner Lesung eingeladen. Ich verspreche eine sehr interessante Lesung mit anschließender Diskussionsrunde.

Lasst das mal die Frauen machen ist kein Buch nur für Frauen! Es ist ein Buch für von einer Frau über Frauen für Männer und Frauen.

Ich hoffe sehr, wir sehen uns in Bargteheide und freue mich, den einen oder anderen Interessierten persönlich begrüßen zu dürfen.

Eure Bärbel


Donnerstag, 21. Juli 2016

... Buddha sagt ...


Guten Morgen meine lieben Leser und alle Interessierte,

wer kennt sie nicht? Probleme ... viele von ihnen sind uns so lästig und gewünscht, wie ein drittes Bein oder eine zweite Nase. Manchmal hat man das Gefühl, dass die Lawine der Probleme, die auf uns zukommt und uns zu überrollen scheint, kein Ende nimmt ... lasst mich eine kleine Geschichte erzählen, die ich vor kurzem gehört habe ...
http://famousthought.com/wp-content/uploads/2015/05/Mahatma-Buddha-famous-thoughts.jpg
Bildquelle: http://famousthought.com

Ein Bauer sucht in seiner Ratlosigkeit Buddha auf. Er beklagt sich bei Buddha über sein Leben und seine nie Enden wollenden Probleme. Er möchte, dass Buddha ihm hilft, seine Probleme zu lösen. Er fängt an zu erzählten … er erzählt Buddha, dass er Bauer sei. Wie er fand, ein guter Bauer ... aber manchmal, so der Bauer, würde es auf seinen Feldern einfach nicht genug regnen.
https://lh4.ggpht.com/pqX5UHc4Ic6cb158pipA0LPkuYaa7TjpYp6tfW5JBWlyF3uJKXcixkGHP7CfcG8MvEKg=h900
Bildquelle: 
play.google.com
"Stell dir vor Buddha, im vergangenen Jahr sind wir wegen der schlechten Ernte durch den ausbleibenden Regen fast verhungert!"“

Mitleidig hörte Buddha dem Mann aufmerksam zu. Der Mann jammerte weiter ...
https://www.wall-art.de/out/pictures/generated/product/1/680_472_80/glasbild-zen-buddha-einzel-web-02.jpg
Bildquelle: wall-art.de
"Aber das ist noch lange nicht alles ... stell dir vor, ich habe auch noch diverse Probleme mit meiner Familie. Meine Frau ist eine gute Frau, aber manchmal keift sie schrecklich und dann verliere ich meine Geduld und wir streiten heftig. Auch habe ich einen Bruder, der leiht sich immer wieder Geld bei mir, dass er mir noch nie zurückgegeben hat. Aber dennoch er ist nicht bereit, mir bei dem Einholen der Ernte zu helfen. Manchmal bin ich darüber so wütend, dass wir uns schlagen. Und dann ist da noch das Problem meiner ...“"

Der Bauer fuhr unbeirrt fort, seinen Ärger und noch viele weitere Probleme vor Buddha auszubreiten. Als er Buddha schließlich fast all seine Probleme offengelegt hatte, schaute er Buddha fragend an ... "und jetzt?“"

Buddha antwortete: "„Es tut mir leid, aber ich kann dir nicht helfen.“"


„"Wie, was soll das heißen, du kannst mir nicht helfen?“"

http://png.clipart.me/previews/2f0/buddha-head-clip-art-44529.jpg
Bildquelle: de.clipart.me
 "Lieber Bauer, jedermann hat Probleme“.", entgegnete Buddha. "'In der Tat haben alle Menschen 83 Probleme. Du hast 83 Probleme, ich habe 83 Probleme, und alle weiteren Menschen auf der Erde haben ebenfalls 83 Probleme. An dieser Tatsache können weder du noch ich etwas ändern. Wenn du fest an deinen Problemen arbeitest, kann es sein, dass du eins lösen kannst. Aber sobald du es gelöst hast, wird sich ein neues hinzufügen. Du bemühst dich, das Regenproblem zu lösen, du hast einen Weg gefunden, die Felder zu bewässern, wunderbar. Doch schon kommt der Monsun und überflutet deine Felder und spült das Getreide fort. Beim besten Willen, ich kann dir bei der Bewältigung deiner Probleme nicht helfen“, antworte Buddha bedauernd.

„"Wie schade, ich dachte, du könntest jedem helfen. Für wen ist denn dann deine Lehre gut?“"

Buddha antwortete dem Bauern: „"Es kann sein, dass sie dir durch das 84. Problem hilft!"“

"„Das 84. Problem? Ich dachte, es gibt nur 83. Was ist denn das 84. Problem?“", fragte der Bauer wissbegierig.

"„ „Das 84. Problem ist, dass du keine Probleme haben willst!“" Buddha wandte sich von dem Bauer ab und ließ den in Selbstmitleid zerfließenden Mann stehen.
https://asteriza.files.wordpress.com/2011/12/buddha.jpg
Bildquelle: asteriza.com

Was ich mit meiner kleinen Anekdote sagen möchte, ist, dass wir alle Probleme haben. Jammern und/oder den Kopf in den Sand stecken, hilft bei der Bewältigung allerdings recht wenig und sollte keine Option sein!

Mein Vorschlag: Wenn ihr mal wieder vor einem - für euch gefühlt - nicht lösbaren Problem steht, denkt doch einfach an meine kleine Anekdote. Vielleicht hilft es ja auch schon, die gefühlten Probleme nicht als Probleme - sondern als Herausforderungen des Lebens zu sehen. In diesem Sinne ...

Eure Bärbel


Donnerstag, 7. Juli 2016

Der Preis der Schönheit ...




Liebe Leser und alle Interessierte,


ist der Preis der Schönheit wirklich hoch? Sind die Wettbewerbe, die sich gefühlt ausschließlich um das Aussehen der Teilnehmer drehen, tatsächlich trash? Sind die Teilnehmer tatsächlich einfältig und oberflächlich?
http://www.clemensschleiwies.com/wp-content/uploads/2011/07/selbstbewusstsein.jpg
Bildquelle: clemensschleiwies.com
Ich stelle diese Fragen, da sich mein Leben nach der Teilnahme an der Miss 50plus Wahl tatsächlich ein wenig verändert hat ... es ist interessanter geworden! Ich habe viele nette Menschen kennengelernt, es haben sich tatsächlich auch Freundschaften gebildet! Natürlich ist hinter den Kulissen nicht alles Gold, was glänzt! Auch wird hinter den Kulissen viel geredet und so manches stellt sich später als heiße Luft heraus. Doch, ist es nicht überall so?  Resümee ... ich bereue NICHTS!
http://www.wunderweib.de/media/leben/lifestyle/2014/390948/selbstbewusstsein-staerken.jpg
Bildquelle: wunderweib.de
Ich kann natürlich nur für mich sprechen - es war sehr spannend, einen Eindruck in die Welt der Schönheitswettbewerbe werfen zu dürfen und - ich habe keinen Schaden genommen! Ganz im Gegenteil! Dies kann zum einen an meinem Alter - 50 plus liegen - oder aber, es ist nicht ganz so oberflächlich, wie uns viele Menschen und die Medien, weiß machen wollen! Natürlich werden die Kandidaten gepusht und gepimpert, was das Zeug hält. Doch, es ist nicht zu vergessen: die Kandidaten sind ein Teil einer Show. Es ist ein Wettbewerb und die Teilnehmer stellen sich diesem.

Ich persönlich würde, wenn ich  Jahre jünger wäre, auf jeden Fall an der einen oder anderen Veranstaltung teilnehmen. Meine Aussagen mögen nun dem einen oder anderen durch Mark und Bein ziehen, mögen dem einen oder anderen die Nase rümpfen lassen ... doch, trotz meiner positiven Resonanz ist sicherlich klar,  die Teilnahme an Schönheitswettbewerben sollte nicht zur Manie werden - ständig an Miss- oder Mister-Wahlen teilzunehmen stärkt nur das Selbstbewusstsein, wenn man siegt - ansonsten ist es sicherlich frustrierend - auch bei einem guten Selbstbewusstsein. Aus diesem Grund sollte man (meiner Meinung nach) die Teilnahmen an den Schönheitswettbewerben gut dosieren ... doch, wer nicht wagt, der nicht gewinnt!, und es ist nicht zu vergessen: In der Jury sitzen Menschen und diese haben ihren ganz eigenen Blick! Geschmäcker sind sehr verschieden ... wat dem einen sin Uhl, is dem anderen sin Nachtigall.
Man wearing a First sash with two women wearing Second and Third looking miserable : Stock-Foto
Bildquelle: gettyimages.de
Ich habe in meinem langen Leben nur an einer Schönheitswahl teilgenommen - ich war und bin, stolz, Schleswig-Holstein als eine von 20 Finalistinnen im Finale der Miss 50plus Germany Wahl 2016 vertreten zu haben - auch, wenn ich letztlich die Krone der Miss 50 plus Germany nicht nach Hause gebracht gebracht habe, war es ein wunderbares Erlebnis und ist es auch weiterhin! Sicherlich war ich "nur" ein kleiner Teil einer gut organisierten Unterhaltungsshow - jedoch war meine Teilnahme freiwillig und sie hat mir riesengroßen Spaß gemacht!  Meine Teilnahme an der Wahl war für mich ein Erfolg! Wie ihr wisst, bin ich  Autorin. Ich erfinde Geschichten, die das Leben schreibt, bin schon von Berufs wegen neugierig und stehe Neuem gegenüber offen. 
Durch die Wahl beacker ich nun auch andere Felder und bin über die vielen Anfragen sehr glücklich und dankbar! Zum Beispiel laufe ich im September meine 1. Modenschau ... als Best Ager Model. 
Pinup girl : Stock-Illustration
Bildquelle: gettyimages.com
Sicherlich verdienen die Macher der Schönheitswettbewerbe - in meinem Fall, die Miss Germany Corporation mit und an der Teilnahme der Kandidaten Geld, sicherlich auch nicht schlecht ... doch, es ist mit Sicherheit kein leicht verdientes Geld! Die Organisation der vielen Veranstaltungen, der Tross an Personal, das Know-how, der Service, die Promo und die Reisen ... nicht zu vergessen, die Hotelunterkünfte, die den Kandidaten zugutekommen ... sind nur einige Kosten, die der Veranstalter mit gut Glück, auch mit Sponsoring, zu tragen hat.  Doch auch hier ist zu bedenken, dass jeder Veranstaltungsorganisator - ganz egal, auf welchen Veranstaltungsschwerpunkt er sich festgelegt hat, mit seiner Arbeit Geld verdienen möchte - hier denke ich an die vielen Weddingplaner oder an die vielen Veranstaltungsorganisatoren die im Musikbusiness unterwegs sind.
http://www.hotel-markt3.de/images/feste_feiern_1.jpg
Bildquelle: hotel-markt3.de

Warum nur poste ich diesen Blogbeitrag? Er soll Mut machen und Vorurteile abbauen! Wer auch immer, egal in welchem Alter, den Gedanken fasst an einem Schönheitswettbewerb teilzunehmen, sollte dies in jedem Fall tun! Es gibt Schönheitswettbewerbe für (fast) jedes Alter ... und jedes Geschlecht! Also,worauf warten? Sicherlich geht es in der Hauptsache um gutes Aussehen - jedoch geht es auch um Ausstrahlung und Persönlichkeit!, auch wenn viele es nicht glauben mögen - die Teilnehmer/innen sind keine geistlosen Kleiderständer und sie leiden auch vielmals nicht unter einer zwanghaften Profilneurose. Die Beweggründe an dem einen oder anderen Schönheitswettbewerb teilzunehmen, sind so manigfaltig, wie die Charaktere und das Aussehen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Nur eines finde ich in der Schönheitsbranche bedenklich ... Eltern, die ihre Kinder zwingen an Schönheitswettbewerben teilzunehmen! Jede Teilnahme an einem Schönheitswettbewerb sollte (meiner Meinung nach komplett) aus freien Stücken und erst ab einem Alter von 18 Jahren stattfinden!

Nun komme ich wieder zurück zum Anfang meines Blogbeitrags! Was kann man durch eine Teilnahme an einem Schönheitswettbewerb verlieren? NICHTS! Gewinnen kann man jedoch viel! Es ist definitiv eine Erlebnisreise,  eine Erfahrung, die man im Leben niemals vergessen wird. Das Leben ist viel zu kurz, um den Träumen hinterherzujagen! Träumt nicht euer Leben, sondern, lebt euren Traum!
http://frei-leben-24.de/wp-content/uploads/2014/03/ichkannesichtuees.jpg
Bildquelle: http://frei-leben-24.de
In diesem Sinne ... allen Teilnahmewilligen (über 18) viel Erfolg!

Eure Bärbel