Donnerstag, 21. Juli 2016

... Buddha sagt ...


Guten Morgen meine lieben Leser und alle Interessierte,

wer kennt sie nicht? Probleme ... viele von ihnen sind uns so lästig und gewünscht, wie ein drittes Bein oder eine zweite Nase. Manchmal hat man das Gefühl, dass die Lawine der Probleme, die auf uns zukommt und uns zu überrollen scheint, kein Ende nimmt ... lasst mich eine kleine Geschichte erzählen, die ich vor kurzem gehört habe ...
http://famousthought.com/wp-content/uploads/2015/05/Mahatma-Buddha-famous-thoughts.jpg
Bildquelle: http://famousthought.com

Ein Bauer sucht in seiner Ratlosigkeit Buddha auf. Er beklagt sich bei Buddha über sein Leben und seine nie Enden wollenden Probleme. Er möchte, dass Buddha ihm hilft, seine Probleme zu lösen. Er fängt an zu erzählten … er erzählt Buddha, dass er Bauer sei. Wie er fand, ein guter Bauer ... aber manchmal, so der Bauer, würde es auf seinen Feldern einfach nicht genug regnen.
https://lh4.ggpht.com/pqX5UHc4Ic6cb158pipA0LPkuYaa7TjpYp6tfW5JBWlyF3uJKXcixkGHP7CfcG8MvEKg=h900
Bildquelle: 
play.google.com
"Stell dir vor Buddha, im vergangenen Jahr sind wir wegen der schlechten Ernte durch den ausbleibenden Regen fast verhungert!"“

Mitleidig hörte Buddha dem Mann aufmerksam zu. Der Mann jammerte weiter ...
https://www.wall-art.de/out/pictures/generated/product/1/680_472_80/glasbild-zen-buddha-einzel-web-02.jpg
Bildquelle: wall-art.de
"Aber das ist noch lange nicht alles ... stell dir vor, ich habe auch noch diverse Probleme mit meiner Familie. Meine Frau ist eine gute Frau, aber manchmal keift sie schrecklich und dann verliere ich meine Geduld und wir streiten heftig. Auch habe ich einen Bruder, der leiht sich immer wieder Geld bei mir, dass er mir noch nie zurückgegeben hat. Aber dennoch er ist nicht bereit, mir bei dem Einholen der Ernte zu helfen. Manchmal bin ich darüber so wütend, dass wir uns schlagen. Und dann ist da noch das Problem meiner ...“"

Der Bauer fuhr unbeirrt fort, seinen Ärger und noch viele weitere Probleme vor Buddha auszubreiten. Als er Buddha schließlich fast all seine Probleme offengelegt hatte, schaute er Buddha fragend an ... "und jetzt?“"

Buddha antwortete: "„Es tut mir leid, aber ich kann dir nicht helfen.“"


„"Wie, was soll das heißen, du kannst mir nicht helfen?“"

http://png.clipart.me/previews/2f0/buddha-head-clip-art-44529.jpg
Bildquelle: de.clipart.me
 "Lieber Bauer, jedermann hat Probleme“.", entgegnete Buddha. "'In der Tat haben alle Menschen 83 Probleme. Du hast 83 Probleme, ich habe 83 Probleme, und alle weiteren Menschen auf der Erde haben ebenfalls 83 Probleme. An dieser Tatsache können weder du noch ich etwas ändern. Wenn du fest an deinen Problemen arbeitest, kann es sein, dass du eins lösen kannst. Aber sobald du es gelöst hast, wird sich ein neues hinzufügen. Du bemühst dich, das Regenproblem zu lösen, du hast einen Weg gefunden, die Felder zu bewässern, wunderbar. Doch schon kommt der Monsun und überflutet deine Felder und spült das Getreide fort. Beim besten Willen, ich kann dir bei der Bewältigung deiner Probleme nicht helfen“, antworte Buddha bedauernd.

„"Wie schade, ich dachte, du könntest jedem helfen. Für wen ist denn dann deine Lehre gut?“"

Buddha antwortete dem Bauern: „"Es kann sein, dass sie dir durch das 84. Problem hilft!"“

"„Das 84. Problem? Ich dachte, es gibt nur 83. Was ist denn das 84. Problem?“", fragte der Bauer wissbegierig.

"„ „Das 84. Problem ist, dass du keine Probleme haben willst!“" Buddha wandte sich von dem Bauer ab und ließ den in Selbstmitleid zerfließenden Mann stehen.
https://asteriza.files.wordpress.com/2011/12/buddha.jpg
Bildquelle: asteriza.com

Was ich mit meiner kleinen Anekdote sagen möchte, ist, dass wir alle Probleme haben. Jammern und/oder den Kopf in den Sand stecken, hilft bei der Bewältigung allerdings recht wenig und sollte keine Option sein!

Mein Vorschlag: Wenn ihr mal wieder vor einem - für euch gefühlt - nicht lösbaren Problem steht, denkt doch einfach an meine kleine Anekdote. Vielleicht hilft es ja auch schon, die gefühlten Probleme nicht als Probleme - sondern als Herausforderungen des Lebens zu sehen. In diesem Sinne ...

Eure Bärbel


Keine Kommentare:

Kommentar posten