Sonntag, 8. Juni 2014

Traumhaftes Dubai ... ein Land der Superlative ...







Hallo meine lieben Leser und alle Interessierte,

wenn einer eine Reise macht, hat er was zu erzählen ... das ist bei mir nicht anders! Ich habe meine leeren Batterien in dem wunderbaren Emirat Dubai aufgeladen. Es war traumhaft! Dubai boomt. In 2020 ist in Dubai die Expo beheimatet. Diesem Umstand ist ein wahrer Bauboom geschuldet. Dubai wächst und wächst ... von einer, in die andere Superlative. Der Regent ist äußert fleißig und innovativ. Geht nicht, gibt's nicht in Dubai.

Dubai ist das pulsierende Herz der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und der Entwicklungsmotor der Region. Ein 14 Kilometer langer Meeresarm, der Creek, teilt Dubai in zwei Hälften. Er ist seit Jahrhunderten die Lebensader der Stadt. Am Ufer ankern dutzende Dhaus in mehreren Reihen. 720.000 Tonnen Fracht landen sie jährlich an – das meiste ist bestimmt für die angrenzenden Souks. Der eigentliche Frachtverkehr wird heute im größten je von Menschenhand geschaffenen Freihafen abgewickelt: Dem „Jebel Ali Port“. Die Zahlen sind beeindruckend. An 71 Docks werden gleichzeitig 125 Schiffe gelöscht und 7 Millionen Container jedes Jahr umgeschlagen. Alle fünf Sekunden einer. Das Wachstumstempo Dubais war in den letzten Jahren groß, jedoch wurde Dubai hart von der Finanzkrise getroffen. Die Investitionen in die Infrastruktur haben sich bezahlt gemacht: Die Stadt hat sich zur Drehscheibe für den internationalen Handel entwickelt. Von hier aus werden die Märkte im Mittleren Osten, den GUS-Staaten, Afrika und der indische Subkontinent bedient – ein Absatzmarkt mit fast zwei Milliarden Menschen. Dank der weitsichtigen Projekte ist die Stadt  gut abgesichert: Seit den 80ern ging der Anteil von Öl und Gas am Bruttosozialprodukt von 54 auf 7 % zurück. 
Mehr als 80% der Bevölkerung Dubais sind Ausländer. Viele Asiaten (Inder, Pakistani, Bangladeshi, Filipinos, Chinesen, Thais, Vietnamesen), doch auch Europäer.
Dies sieht man auch auf den Straßen.
Es fahren einige, jedoch nicht alle, im Rolls-Royce, Jaguar, Maserati, Porsche oder Mercedes ... 
Dubai ist das wohl sauberste Land, das ich je bereist habe. Kein Müll auf den Straßen, keine stromernden Hunde oder Katzen. Die Araber sind äußerst freundlich, hilfsbereit und tolerant. 
Öffentlicher Personennahverkehr existiert nur in Form zweier Metrolinien innerhalb Dubais und eines Bussystems. Der Gebrauch der Taxen für Fahrten von A nach B, sind für den Europäer extrem billig.

Bevor ich nun lange schwafel, lade ich euch ein, mit mir ein Land der absoluten Superlative, durch meine Augen, zu entdecken. Lehnt euch zurück, kommt, ich nehme euch mit. Schenkt mir einen Augenblick eurer Zeit ...


Bald geht's los. Flughafen HH
Über den Wolken ...
Dubai im Landeanflug um 3:00 Uhr Ortszeit.
DUBAI!
Da schlägt wohl so manch Autofahrerherz höher ...


Im Hintergrund: Souk Madinat Jumeirah
Ausgestellter Thron eines der Regenten in der Souk Madinat Jumeirah

Aufgang zum Souk Madinat Jumeirah





Künstliche Wasserstrassen in Dubai Marina

Burj Khalifa Turm

Dubai Marina






Wolkenkratzer, wohin man sieht ...
Dubai Stadt
Dubai Palm Islands



Der Aufgang meiner Herberge auf Zeit


Meine Residenz ...
Im neusten Nachtclub von Dubai tanzen ...






Eine der vielen Poolanlagen

Sofitel Palm Jumeirah Strand
Eine erholte Autorin vor Kraft strotzend im Paradies
Dubai Stadt am Abend
Atlanis am Abend.
Zugang zu diversen Restaurants im Hotel
Bootsfahrt über den Persischen Golf


Warenversand arabisch ...

Ein Gigant mit über 1.400 Geschäften in Dubai ist die neue Dubai Marina Mall. Sie ist die größte Shopping Mall in Dubai und derzeit die größte Shopping Mall der Welt. Die Shopping Mall befindet sich in der unmittelbaren Nähe Dubai Marina's. Des Weiterem,  in der Nähe des höchsten Gebäudes der Welt, dem Burj Dubai.
Aquarium in der Mall ... selbst Haie und riesige Rochen kreisen in dem imposanten Becken

Sommerresidenzen von Angehörigen der Regentenfamilie

Dubai Museum


Beeindruckende Moscheen
Pizza Hut auch hier
Dubai Medikal Center. Der Herrscher von Dubai hat den  Gesundheitstourismus in den Vereinigten Arabischen Emiraten im Visir. Dieser steht im Mittelpunkt seiner Aufmerksamkeit. Mannigfaltige Kliniken verfügen über eine hochmoderne Infrastruktur.





Dieses imposante Gebäude ist der Ölfindung, den Bohrtürmen, gewidmet

Die Abra ist ein Wassertaxi für bis zu 20 Personen. Was für Venedig die Gondel, ist für Dubai die Abra. Zugegeben, der Vergleich hinkt etwas, doch Dubai ist ohne die Abra nicht denkbar. Diese einmaligen Motorboote prägen nicht nur das Bild des Creeks, sie sind echte Touristen-Attraktion und notwendiges Verkehrsmittel zugleich. Für Reisende, für Menschen, die es eilig haben, Berufstätige, die von Deira  nach Bur Dubai oder umgekehrt, übersetzen möchten, ist diese Verkehrsverbindung der schnellste Zubringer.

Jumeirah Strand
Jumeirah Strand
Burj al Arab - Tower of the ArabsMit einer Höhe von 321 Metern ist es das vierthöchste Hotelgebäude der Welt und ein Wahrzeichen der  Stadt Dubai  Aufgrund der segelförmigen Kubatur und seiner ausgesetzten Lage, ist dieses imposante Gebäude unverwechselbar.



Jumeirah Beach Park

Landesflagge

Wafi City Mall ... Die Architektur der Wafi Mall ist wirklich beeindruckend. Direkt an der Garhoud Road gelegen, wurde unter den lichtdurchlässigen, in Pyramidenform errichteten Glasdächern eine Atmosphäre geschaffen, die die ägyptische Welt in neuem Glanz erstehen lässt. Der Außenbereich der Mall ist, gleich einem Tempel, durch unzählige Säulen und die Repliken ägyptischer Pharaonen-Standbilder gesäumt. Wasserspiele und eigens angelegte Gassen rund um die Mall vermitteln den Eindruck, man durchschreite eine kleine, ägyptische Stadt. Das Innere des Zentrums ist weitläufig, es gibt große, säulenverzierte Hallen und emporenartige Umgänge in den oberen Etagen. Besonders beeindruckend sind die in den Boden eingelassenen Ornamente, die dem Besucher das Gefühl geben, im Palast des Pharaos zu wandeln. Das Miteinander von Einkaufs- und Erlebnisangeboten, welches auf der zur Verfügung stehenden Fläche entstanden ist, spricht Jung und Alt an, denn durch die Symbiose von beidem, ist eine etwas andere Mall entstanden, als der Besucher sie sonst aus Dubai kennt.


Die Straße des 2. DezembersDas Gründungsdatum der V.A.E
Diese beiden wunderbaren Frauen haben meinen Dubai Urlaub abgerundet. Der Cosmopolitan Dürten und der erfolgreichen Bea, habe ich es zu verdanken, dass ich Dubai nicht nur aus Touristenaugen sah. Im Paradies, Sofitel the Palm Jumeirah, ebenso wie ich zu Gast, wurde die Saat für eine Freundschaft gelegt.

G
Das war sie nun. Meine Erlebnisreise ins wunderbare, traumhafte Dubai. Ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Bildern und meinen kleinen Anmerkungen zu der einen oder anderen Sehenswürdigkeit, ein wenig von diesem traumhaften Emirat nahebringen. Konnte euch ebenso bezaubern, wie es mich bezaubert hat. Dubai, ich komme wieder ... keine Frage!

Keine Kommentare:

Kommentar posten